Skip to main content

Navigationsgeräte Ratgeber – Endlich das passende Navi!

Navi Test verschiedener Modelle

“Wer auf der Suche nach einem separaten PKW-Navigationsgerät ist, hat es heutzutage nicht leicht. Denn die Auswahl ist extrem groß, sodass sich viele Leute die Frage stellen, welches Navi sie eigentlich gebrauchen können.”

Wir wollen ihnen dabei helfen, die richtige Kaufentscheidung zu treffen, indem wir für sie alle wichtigen Navigationsgeräte Test Kriterien zusammengestellt haben, auf die man vorm Kauf des neuen Navis achten sollte.

Als Verbraucherportal haben wir ihnen dabei schon ein wenig Recherche abgenommen und einige Empfehlungen ausgesprochen, auch wenn diese Produkte nicht selber getestet wurden:

1234
Garmin Drive 40 Test TomTom Go 510 Test Gut & Günstig Becker professional.6 Test Garmin DriveLuxe Test High-End Navi
Modell Garmin Drive 40 LMT CE NavigationsgerätTomTom Go 510 World NavigationssystemBecker professional.6 LMU NavigationsgerätGarmin DriveLuxe 50 LMT-D EU Navigationsgerät
Bewertung
Preis

100,82 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

159,00 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

273,50 € 279,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

299,00 € 389,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen DetailsPreis prüfen DetailsPreis prüfen DetailsPreis prüfen

Unsere Themen im Überblick

 

Navigationsgeräte Test
Sprachsteuerung
Garmin Navis im Test
TomTom Navi Test

Kaufberatung – Darauf sollten sie bei einem Navigationsgeräte Test achten!

Es gibt einige Faktoren, auf die man bei einem Navigationsgeräte Test achten sollte. Dafür sollten sie eine kurze Zeit in sich gehen und einmal kurz überlegen, welche Anforderungen sie an das Navigationsgerät stellen.

In welche Länder wollen sie damit reisen und wie viel Geld ist ihnen das Navigationsgerät wert? Im Folgenden werden wir einige Punkte erläutern, auf die man bei Tests von Navigationsgeräten achten kann.
Beantworten sie am besten innerlich jede Frage für sich selbst. Dadurch bringt ihnen ein Navigationsgeräte Test noch mehr, da sie nur noch vergleichen müssen, ob das Navi mit ihren Anforderungen übereinstimmt.


✏Kurzstrecke oder lange über die Autobahn?

highway-160824_640Nutzen sie das Navi eher in der Stadt und benötigen sie einen Parkplatz-Assistenten oder benutzen sie das Navi schwerpunktmäßig für lange Autobahnfahrten und benötigen daher eher einen Spur-Assistenten oder Verkehrsdienst, um Staus zu umfahren?

Verschiedene Navis bieten unterschiedliche Funktionen, welche sich mehr auf den Stadt- oder den Autobahnverkehr beziehen können. Sollten sie allerdings viel auf der Autobahn unterwegs sein, oder legen generell viel Wert auf guten Verkehrsfunk in ihrem Navi, so können wir ihnen ein TomTom Gerät empfehlen.

TomTom ist zugegebenermaßen im Bereich Verkehrsfunk und Staumeldeservice Marktführer und bietet die beste Technologie an. Bei vielen Navigationsgeräte Tests finden sie auch einen separaten Unterpunkt, welcher sich mit dem Verkehrsfunk befasst.

✏Ausland oder Inland?

Sie sollten sehr genau darauf achten, wie viel Kartenmaterial das Navi mitliefert und welches davon kostenlos herunterladbar ist. Bei manchen Modellen steht weniger Kartenmaterial zur Verfügung als bei anderen oder muss extra dazu gekauft werden. Gerade wenn sie planen, das Ausland mit dem Gerät zu bereisen sollten sie unbedingt schauen, welche Karten der Hersteller mitliefert und vor allem auch von welcher Qualität diese Karten sind. Oft sind Karten von manchen Ländern nicht vollständig und umfassen nur z.B. 60% des Landes. Schauen sie für genauere Informationen zum Kartenmaterial, neben dem Navigationsgeräte Test, am besten immer auch auf die Hersteller-Seite.

Akkuverbrauch eines GPS✏Akkulaufzeit

Natürlich lassen sich die allermeisten Navis über den Zigarettenanzünder im Netzbetrieb betreiben, allerdings ist es einfach bequemer eine lange Akku-Laufzeit zu haben. Außerdem gibt es ja auch Navigationsgeräte für das Fahrrad, bei denen ein starker Akku zwingend erforderlich ist. Insgesamt ist der Akku-Betrieb einfach entspannter, da auch keine blöden Kabel durch den Innenraum fliegen.

✏Montage im Auto

Auch diesen Punkt sollte ein Navigationsgeräte Test berücksichtigen. Denn die Befestigung kann einem eine Menge Stress ersparen, falls sie klug durchdacht ist. Außerdem kann es auch gefährlich werden, wenn sich das Navigationsgerät während der Fahrt löst. Bitte versuchen sie auf keinen Fall das Navigationsgerät während der Fahrt erneut zu montieren. Damit es gar nicht erst zu solchen Situationen kommen kann, achten sie besonders auf die Befestigungsmechanismen der einzelnen Geräte.

✏Kartenmaterial

Kartenmaterial beim Navi TestEs kommt immer mal wieder vor, dass Straßen nicht nur erneuert, sondern auch komplett neu verlegt werden und sich dadurch ein neuer Straßenverlauf ergibt. Benutzt man in diesem Fall veraltetes Kartenmaterial, so kann es zu ungewollten “Off-Road”-Touren und viel Ärger beim Navigator kommen.

Aus diesem Grund sollten sie das Kartenmaterial ihres Navigationsgerätes regelmäßig erneuern, bzw. aktualisieren. Hier variiert es auch von Hersteller zu Hersteller wie oft diese neue Karten zur Verfügung stellen, bzw. auch, ob diese kostenlos sind. Unsere Empfehlung lautet: 1-2x pro Jahr das Kartenmaterial aktualisieren sollte vollkommen ausreichen! Manche Hersteller bieten sogar bis zu 4x im Jahr ein komplettes Update ihrer Karten an.

✏Smartphone mit Navi synchronisieren?

Manche Smartphone Apps lassen sich mit dem Navigationsgerät verbinden und können so für noch mehr Funktionen sorgen. Ob man diese Funktion allerdings braucht ist fraglich, da Navis in dieser Preis-Kategorie ohnehin eine Menge Funktionen zu bieten haben.

Viele Hersteller nutzen die Handy-Kopplung um den Verkehrsfunk anzubieten und somit Staus umfahren zu können. Daneben gibt es dann auch noch die Möglichkeit Nachrichten und verpasste Anrufe oder ähnliches auf dem Navi anzeigen zu lassen.

✏Sprachsteuerung

Navi mit SprachsteuerungEin Feature, welches erst in den letzten Jahren den Weg in die Navis fand. Eine Sprachsteuerung kann allerdings sehr praktisch sein und vor allem auch für mehr Sicherheit sorgen.

Trotzdem wollen wir ausdrücklich vor der Benutzung während der Fahrt warnen. Sie gefährden dadurch nicht nur sich selbst sondern auch andere Verkehrsteilnehmer!

Allerdings sollten sie vorm Kauf des Navis im Navigationsgeräte Test darauf achten, wie gut diese Sprachsteuerung ist. Denn eine schlechte Sprachsteuerung macht wirklich keinen Spaß und bietet quasi gar keinen Mehrwert. Informieren sie sich dazu einfach im entsprechenden Navigationsgeräte Test über die Qualität der Sprachsteuerung.

Die Marktführer im Vergleich: Garmin vs. TomTom!

Wir wollen im Folgenden ein wenig näher auf diese beiden Hersteller eingehen und uns anschauen, für wen diese Geräte geeignet sind, da sich bei beiden Herstellern eine erkennbare Linie durchzieht. Denn pauschal kann man nicht sagen, wer in einem Navigationsgeräte Test besser abschneidet...

Mittlerweile gibt es unzählige Hersteller für Navigationsgeräte, die beiden größten dürften allerdings Garmin und TomTom sein. Da die allermeisten Navigationsgeräte Tests über Produkte dieser beiden Hersteller sein dürften, wollen wir uns beide genauer ansehen.

Garmin ☑

Garmin ist in erster Linie durch seine GPS-Systeme für Wanderer, Radfahrer und Outdoor-Sportler bekannt geworden. Früh zeichneten sie sich durch extrem kleine GPS-Empfänger aus, wodurch die Geräte handlicher, leichter und besser zu benutzen wurden.

Garmin Navi kaufenDa das technische Know-How mehr als vorhanden war, entdeckte Garmin dann auch irgendwann die KFZ-Navigation als neuen Markt, woraufhin sie viel in diesem Bereich forschten und mittlerweile eine breite Produktpalette an Auto-Navigationsgeräten vorweisen können.

Sie schufen dabei Innovationen, wie zum Beispiel die “ecoRoute”, welche dem Fahrer dabei hilft, die ökonomisch beste und effizienteste Route zu fahren und damit den Kraftstoffverbrauch zu minimieren. Dabei geht man in der Regel einen Kompromiss zwischen der schnellsten und der kürzesten Route ein, kann dafür allerdings die Umwelt schonen und auch noch bares Geld sparen.

Garmin bietet gerade im Bereich der GPS-Geräte sehr viele, teilweise auch selber einprogrammierbare Funktionen, für welche man sich ausführlicher mit dem Gerät auseinander setzen muss. Für diese Geräte schauen sie besser in unserem Fahrrad Navigationsgeräte Ratgeber vorbei.

Die aktuellen PWK-Navigationsgeräte von Garmin tragen den Namen “Drive”. Sie bilden die Nachfolger zu den früheren Garmin Nüvi-Modellen. Diese sind aber auch für jedermann geeignet und lassen sich praktisch im Alltag einsetzen. Es gibt vier verschiedene Basisgeräte, welche zusätzlich noch in verschiedenen Displaygrößen erhältlich sind: Garmin Drive, Garmin DriveSmart, Garmin DriveAssist, Garmin DriveLuxe.

Grundsätzlich kann man sich also zwischen diesen vier PKW-Navigationsgeräten von Garmin entscheiden und sich dann noch für die gewünschte Displaygröße entschieden. Die Displaygröße wird dabei über die Zahl im Produktnamen angegeben. Das “Garmin Drive 50″ hat zum Beispiel einen 5”-Bildschirm und das “Garmin Drive 60″ einen 6”-Bildschirm. Die Modelle unterscheiden sich intern also nur von der Bildschirmgröße. Will man dagegen andere Funktionen, so muss man zu einem anderen Modell greifen. Klicke hier zum Vergleich


TomTom ☑

Der niederländische Hersteller von Navigationsgeräten TomTom hat sich früh auf die Herstellung von GPS und Navigationsgeräten für den Straßenverkehr spezialisiert und ist in diesem Bereich mittlerweile Marktführer in Europa.

Navigationsgeräte TestDie Navis von TomTom laufen auf Linux-Basis und werden in 30 Ländern vermarktet, wofür TomTom 20 verschiedene Sprachversionen bereithält.

2006 übernahm TomTom das Unternehmen “Applied Generics”, welches an einem Verfahren zur Ermittlung des Verkehrsaufkommens mittels der Mobilfunksignale geforscht hat. Seit Anfang 2007 bietet TomTom deshalb auch eine verkehrslagenabhängige Navigation an. Diese ermöglicht es, Staus frühzeitig zu erkennen und sinnvoll zu umfahren. TomTom war Vorreiter dieser Technologie und ermöglicht es Autofahrern dadurch Geld zu sparen und vor allem auch unnötigen Stress zu vermeiden.

Da TomTom bereits früh angefangen hat, mit dieser Technologie zu arbeiten, sind sie mittlerweile auch Marktführer in diesem Segment. Das heißt, wer auf Verkehrsinformationen viel Wert legt, der ist mit einem TomTom gut beraten, da diese den besten Staumelde-Service bieten.

TomTom bietet im wesentlichen drei verschiedene PKW-Navi-Modelle an: TomTom Start, TomTom VIA, TomTom GO. Ähnlich wie bei den Garmin Geräten bietet auch TomTom diese Modelle in verschiedenen Displaygrößen an. Das “TomTom Start 42″ zum Beispiel besitzt also ein 4”-Display und das “TomTom Start 52″ besitzt ein 5”-Display. Ansonsten unterscheiden sich gleichnamige Modelle aber nicht in den Funktionen. Klicke hier zum Vergleich

 

Fazit zum Vergleich

Fazit Navigationsgeräte TestZusammenfassend können wir sagen, dass die Garmin- und die TomTom-Navis für den PKW keine bahnbrechenden Unterschiede mehr aufweisen. Wie bereits erwähnt, sollten Leute, die Wert auf einen guten Verkehrsfunk legen am besten zu einem TomTom Gerät greifen. An sich machen beide Hersteller in den meisten Navigationsgeräte Tests aber eine gute Figur, und bieten Navis, die in jedem Fall zum Ziel führen.

Im Endeffekt ist es wahrscheinlich auch eine Sache des Geschmacks, zu welchem Navi man greifen möchte. Denn, dass Garmin Geräte so unglaublich teuer wären, wie es oftmals heißt, stimmt auch nicht unbedingt. Man bekommt teilweise schon für relative kleines Geld solide Navigationsgeräte. Diese bieten dann natürlich nicht jeden Schnickschnack, aber wer braucht das schon? Lesen sie sich am besten unsere Texte zu den Geräten durch oder nutzen sie unsere Vergleichsmöglichkeit, um ihre Entscheidung zu treffen!


High-End-Navi oder Einsteigermodell?

Heutzutage gibt es extrem viele verschiedene Navis, selbst wenn man nur bei einem Hersteller bleibt. Die Hersteller intern haben dabei meistens verschiedene Preisklassen, in denen sie Navigationsgeräte anbieten. Die Frage ist, ob sich die Einsteigermodelle der unterschiedlichen Hersteller lohnen, oder ob man doch ein wenig mehr Geld investieren muss.

Es ist nicht ganz einfach, diese Frage pauschal zu beantworten, da die Geräte der verschiedenen Hersteller sich natürlich voneinander unterscheiden. Allerdings kann man gerade bei den Einsteigermodellen von Garmin und TomTom Ähnlichkeiten erkennen.

➡Die Touchscreen-Technologie

Günstige Navigationsgeräte können nicht zoomenOft werden in den günstigeren Navis schlechtere Touchscreens verbaut, da diese die Produktionskosten für das Gerät senken. So findet man häufig resistive Touchscreens bei günstigen Navigationsgeräten. Mit dieser Technologie begann die Touchscreen-Entwicklung, ist mittlerweile allerdings überholt. Denn resistive Touchscreens erkennen die Berührung vom Finger durch den Druck und nicht durch die Berührung an sich. Dadurch muss man immer ein wenig fester auf das Display tippen als es bei den aktuelleren, kapazitiven Screens nötig wäre.

Insgesamt macht die Bedienung eines Geräts mit einem kapazitiven Display deutlich mehr Spaß und ist in der Regel einfacher, da diese Touchscreen-Technologie generell besser auf die Berührungen anspringt. Allerdings haben wir bei vielen Navigationsgeräte Tests auch festgestellt, dass ein resistiver  Touchscreen kein Beinbruch ist. Das Gerät lässt sich dadurch zwar in der Regel ein wenig langsamer bedienen, allerdings braucht man den Touchscreen ja ohnehin nicht die ganze Zeit.

➡Das Kartenmaterial

Günstige Navigationsgeräte im TestAuch bei diesem Punkt wird von der Hersteller-Seite aus gespart, wenn das Navigationsgerät ein wenig günstiger sein soll. An sich ist mehr Kartenmaterial natürlich nicht unbedingt direkt ein Kostenfaktor, da das Unternehmen über ein bestimmtes Sortiment an Karten für alle Geräte verfügt und diese dann entweder ausliefert oder nicht.

Allerdings sind gerade die Karten natürlich auch ein Produkt, was sich gut verkaufen lässt, weshalb sich die Hersteller es gerne zusätzlich bezahlen lassen. Gerade wenn man vorhat, Karten im Nachhinein für das Gerät zu kaufen, können diese oftmals sehr teuer sein. Man sollte sich deshalb also gut überlegen, ob man nicht direkt in ein Gerät mit weltweiten Karten (z.B. TomTom GO 510) investiert, welches dann auch ein paar mehr Funktionen mitbringt.

➡Zusatzfunktionen

Bei den Zusatzfunktionen handelt es sich natürlich um einen Punkt, der besonders bei teureren Navis interessant wird. Man muss auch sagen, dass der Preis bei den teuren Navis hauptsächlich auf diesen Punkt zurückzuführen ist, da sie meistens doch ähnlich zu den günstigeren Modellen sind, stattdessen aber eine Sprachsteuerung oder ähnliches besitzen.

Ein Verkehrsfunk, um Stau zu umfahren ist bei manchen günstigen Navigationsgeräte noch mit inklusive. Alles was darüber hinausgeht, muss meistens allerdings bezahlt werden. Will man zum Beispiel eine Sprachsteuerung oder die Möglichkeit haben, das Smartphone zu koppeln.

⭐Fazit

Natürlich kommt es in erster Linie immer darauf an, welches Budget man für den Navi-Kauf vorsieht. Dementsprechend kann man sich für ein Einsteigermodell oder für ein eher teureres Modell entscheiden. Wir haben in einigen Navigationsgeräte Tests festgestellt, dass es für knapp 200€ schon sehr gute Navis zu kaufen gibt, die sogar einige Zusatzfunktionen zu bieten haben.

Wer also ein grundsolides Navigationsgerät sucht, welches seinen Job zuverlässig erledigt, aber nicht in der High-End-Preisklasse liegt, der sollte sich einmal die Geräte für knapp 200€ ansehen. Unser absoluter Preis-Leistungs-Sieger ist dabei das TomTom GO 510, da es extrem viele Funktionen bietet und sogar mit weltweiten Karten ausgeliefert wird.

 

 

Navi mit Sprachsteuerung

Ein Feature, welches in der Regel eher bei höherpreisigen Navigationsgeräten zu finden ist: Die Sprachsteuerung! Aber lohnt es sich, das zusätzliche Geld zu investieren? Und wer kann überhaupt von solch einer Sprachsteuerung profitieren? Auf diese Fragen wollen wir im Folgenden eingehen!

Gut & Günstig TomTom Go 510 World Navigationssystem

159,00 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen

Funktionen der Sprachsteuerung

Navi mit SprachsteuerungSprachsteuerung ist nicht gleich Sprachsteuerung. Denn der Funktionsumfang kann von Navi zu Navi stark variieren und beinhaltet nicht immer die gleichen Funktionen. Manche Navis mit Sprachsteuerung verfügen lediglich über die Möglichkeit, zur Heimatadresse zu navigieren. Bei anderen hat man dagegen die Möglichkeit, das komplette Menü per Stimme zu bedienen und diverse Einstellungen vorzunehmen.

Wichtiger als der Funktionsumfang ist unserer Meinung nach allerdings die Qualität der Spracherfassung, denn damit steht und fällt das komplette Feature. Der Autofahrer hat im Endeffekt nichts davon, wenn man zwar theoretisch das komplette Navi per Stimme neu konfigurieren kann, die eigene Stimme aber jedes Mal fehlerhaft erkannt wird.

Sie sollten bei einem Navigationsgeräte Test für Navis mit Sprachsteuerung daher zwingend auf die Qualität der Spracherkennung achten. Nur wenn diese mehr oder weniger einwandfrei funktioniert, ist dieses Feature überhaupt zu gebrauchen.

Wer kann ein Navi mit Sprachsteuerung gebrauchen?

Unterschiedliche AvatareDiese Frage lässt sich natürlich nicht ganz pauschal beantworten, allerdings wollen wir ihnen ein paar Denkanstöße geben, für wen ein Navi mit Sprachsteuerung geeignet sein könnte.
In erster Linie natürlich für all diejenigen Leute, die generell viel mit dem Auto und vor allem auch mit dem Navigationsgerät unterwegs sind. Hier ergeben sich einfach eine Menge an Möglichkeiten, in denen sich eine Sprachsteuerung als nützlich erweisen kann und eine sinnvolle Investition darstellt.

Vor allem Leute, die viel alleine unterwegs sind, profitieren von einer Sprachsteuerung, da sie keinen Beifahrer haben. Sollten sie also zum Beispiel während der Fahrt auf der Autobahn eine Korrektur an der Route oder dem Ziel vornehmen wollen, so kann sich dies als sehr gefährlich erweisen.

Ein Beifahrer könnte ohne Probleme zum Navi greifen und die aktuelle Route überarbeiten oder neu konfigurieren. Sind sie dagegen alleine unterwegs, müssten sie erst den nächsten Rastplatz oder ähnliches ansteuern. Denn das Navi während der Fahrt neu einzustellen ist extrem gefährlich und verantwortungslos.

Eine Sprachsteuerung kann hierbei natürlich Abhilfe schaffen, und ermöglicht es dem Fahrer die Route bequem auf der Autobahn oder Landstraße anzupassen. Er kann dabei den Blick fast durchgehend auf der Straße behalten und ist damit um einiges sicherer unterwegs, als ohne Sprachsteuerung.

Fazit zu Navis mit Sprachsteuerung

Fahrrad Navi TestIm Endeffekt kann man sagen, dass ein Navigationsgerät mit Sprachsteuerung eine tolle Sache ist. Dieses Feature kann eine relativ sichere Bedienung während der Fahrt gewährleisten und ermöglicht es somit, Änderungen während der Fahrt direkt umzusetzen. Natürlich sollten sie trotzdem immer wachsam und aufmerksam unterwegs sein, denn immer dann, wenn man sich besonders sicher fühlt können einem einfache Fehler unterlaufen!


Gebrauchte Navigationsgeräte?

Hat man nicht ganz so viel Geld für ein Navigationsgerät zur Verfügung, so überlegt der ein oder andere, sich ein gebrauchtes Navigationsgerät zu kaufen. Denn bei einem gebrauchten Gerät kann man natürlich in der Regel ein wenig Geld sparen und tut eventuell der Umwelt noch etwas gutes, da das alte Gerät nicht einfach weggeschmissen wird.

An sich ist gegen den Gebrauchtwaren-Kauf auch erst einmal nichts einzuwenden, allerdings sollten sie auf ein paar Dinge achten:

Günstiges Navi gebraucht kaufenAls aller erstes sollten sie darauf schauen, dass das Navi nicht zu alt ist. Denn gerade bei Elektronik ist der technische Fortschritt sehr groß und geht vor allem schnell von Statten. Sie sollten sich daher gut überlegen, ob sie zu einem drei Jahre alten Navigationsgerät greifen wollen, oder ob es nicht doch eine aktuellere Alternative gibt. Denn verschiedene Navigationsgeräte Tests haben gezeigt, dass sowohl die Performance als auch die Bedienbarkeit bei älteren Navis in der Regel sehr schlecht ist.

Diese Schwächen machen sich vor allem bei der Hardware bemerkbar, die in der Regel nicht besonders rechenstark ist. Außerdem sind bei älteren Navis in der Regel immer resistive Touchscreens verbaut, welche auf Druck reagieren und dementsprechend schlechter zu bedienen sind als kapazitive Touchscreens.

Neben der Performance des Navigationssystems spielt aber auch der Support und die damit einhergehenden Aktualisierungen eine wichtige Rolle. Denn in vielen Navigationsgeräte Tests wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der Support und die Aktualisierungen der Karten mit der Zeit auslaufen können. Dies ist vor allem der Fall, wenn man eine bestimmte Zeit nicht auf den Support des Herstellers zugegriffen hat, da dieser das Gerät dann mit “Lebensdauer erreicht” deklariert.

Sollten sie also darüber nachdenken, sich ein gebrauchtes Navigationssystem zu kaufen, würden wir ihnen auf jeden Fall den Griff zu einem relativ aktuellen Gerät empfehlen. Außerdem sollten sie zwingend darauf achten, dass sie das Kartenmaterial weiterhin aktualisieren können und dies ggf. mit dem Verkäufer absprechen. Ansonst gibt es mittlerweile auch viele günstige Navigationsgeräte, welche man anstelle eines gebrauchten Navis kaufen könnte!


10 Eigenschaften, die ein gutes Navi mitbringt! 

Um die ganze Thematik ein wenig zusammenzufassen, wollen wir ihnen zum Schluss noch einmal 10 Punkte auflisten, welche ein gutes Navigationsgerät mitbringt. Es lohnt sich auf diese Punkte zu achten, da sie den Umgang mit dem Navigationsgerät erleichtern und die komplette Navigation dadurch angenehmer wird:

  1. Umfangreiches Kartenmaterial
  2. Einfache Navigation
  3. Kapazitiver Touchscreen für bessere Bedienung
  4. Strukturierte Menüführung
  5. Verkehrsfunk, um Stau frühzeitig zu umfahren
  6. Points of Interest (z.B. Tankstellen oder Restaurants)
  7. Einfache und sichere Montage im Auto
  8. Regelmäßige Kartenupdates
  9. Sprachsteuerung, um die Eingabe zu erleichtern
  10. Hohe Akkulaufzeit

Wir hoffen, dass wir ihnen bei der Suche nach dem passenden Navigationsgerät ein wenig weiterhelfen konnten und würden uns über eine positive Bewertung bei Webwiki freuen!

Konkrete Texte zu den verschiedensten PKW-Navis finden sie im Menüpunkt Alle PKW-Navis, sowie einen Produkt-Filter als auch eine Vergleichsmöglichkeit verschiedener Produkte unter dem Menüpunkt Tools.

In diesem Sinne: Alles gute und allzeit gute Fahrt! 🙂

Gut & Günstig TomTom Go 510 World Navigationssystem

159,00 € 199,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsPreis prüfen