Skip to main content

Lohnen sich günstige Navigationsgeräte?

question-423604_640Mittlerweile gibt es einige günstige Navigationsgeräte, die schon für 50€ oder weniger angeboten werden. Aber taugen diese günstigen Navigationsgeräte denn überhaupt etwas? Oder sind selbst diese 50€ reine Geldverschwendung?

Denn im Endeffekt muss selbst das günstige Navigationsgerät auch seinen Zweck erfüllen. Klar kann man sich immer sagen: Dafür, dass es nur so wenig gekostet hat ist es doch ganz gut. Oder: Was will man für den Preis schon erwarten.

Hier finden sie drei günstige Navigationsgeräte, die sich unserer Meinung nach lohnen. Natürlich ist das Noza Tec nochmal um einiges günstiger als die beiden anderen, kommt aber auch mit der dementsprechenden Verarbeitung daher:

123
Noza Tec 5 Test Garmin Drive 40 Test TomTom Start 42 Europe Traffic Navigationsgerät - 1
Modell Noza Tec 5 Zoll Auto PKW-NavigationsgerätGarmin Drive 40 LMT CE NavigationsgerätTomTom Start 42 Europe Traffic Navigationsgerät
Preis

38,68 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

100,67 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

115,85 € 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
TouchscreenResistiver TouchscreenResistiver TouchscreenResistiver Touchscreen
Gewicht243g144.6g167g
KartenmaterialEuropa (48 Länder)Zentral Europa (22 Länder)Europa ( 48 Länder )
Verkehrsfunk
Sprachsteuerung
Smartphone kompatibel?
Preis

38,68 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

100,67 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

115,85 € 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei Amazon ansehen DetailsPreis prüfen DetailsPreis prüfen

 

Wo wird bei günstigen Navigationsgeräten gespart?

Natürlich kommt der günstige Preis eines Navigationssystems nicht von irgendwoher. Die Hersteller sparen an bestimmten Stellen oder setzen minderwertige Materialien ein, wodurch der Preis niedrig bleibt. Im folgenden erläutern wir, wo häufig gespart wird und welche Auswirkungen dies hat.

Gehäuse

Günstige Navigationsgeräte im TestUm die niedrigen Preise zu erreichen werden oft Gehäuse verwendet, welche komplett aus Plastik bestehen und nur relativ geringwertig sind. Dieses Plastik sieht oftmals nicht sonderlich gut aus und kann relativ schnell verkratzen. Allerdings muss man sagen, dass es sich in der Stabilität nicht unbedingt von einem teureren unterscheiden muss.

Um im Endeffekt muss man doch so ehrlich sein und sagen, dass das Gehäuse die meiste Zeit ohnehin Richtung Windschutzscheibe zeigt. Dadurch sieht man es nur selten. Wer also nur wenig Geld für ein günstiges Navigationsgerät ausgeben möchte, der hat beim Gehäuse in der Regel keine Probleme.

Displays

Günstige Navigationsgeräte können nicht zoomen

Resistiver Screen: Kein Zoom per Multi-Touch Geste möglich

Ein sehr entscheidender Punkt bei günstigen Navigationsgeräten ist das verbaute Display. Denn gerade dieses ist an sich das Herzstück des ganzen Navis. Denn im Endeffekt wird das Navigationsgerät über den Touchscreen dieses Displays bedient, und man lässt sich über die Karte auf dem Display navigieren.

Zuerst einmal kann man festhalten, dass in der Regel resistive Touchscreens in günstigen Navigationsgeräten verbaut werden. Diese Technologie wurde ursprünglich für Touchscreens verwendet und kam damals auch in Handys oder ähnlichem zum Einsatz.

Typisch für diese Displays ist, dass sie auf Druck reagieren und nicht wie die neueren kapazitiven Displays auf Berührungen. Dadurch sind die resistiven Displays ein wenig schlechter zu benutzen und man muss für jeden “Tap” mit einem gewissen Druck das Gerät berühren.


Insgesamt ist die resistive Technologie zwar schlechter zu bedienen und macht vielleicht weniger Spaß, allerdings ist dies kein riesiger Nachteil. Bei solch günstigen Navigationsgeräten muss man natürlich mit Abstrichen rechnen. Ein kapazitives Display wäre zwar schöner für die Bedienung, ist allerdings in keinster Weise notwendig.

Bedienung

In einem günstigen Navigationsgerät ist meistens nur ein relativ schwacher Prozessor verbaut, was Auswirkungen auf die Bedienung des Geräts hat. Ein schlechter Touchscreen zusammen mit einem langsamen Prozessor sorgt meistens für wenig Freude bei der Eingabe eines Ziels oder ähnlichen Aktivitäten mit dem Gerät.

Das muss allerdings nicht zwingend so sein, da die Navigationssoftware oft auch nicht unglaublich viel Speicherplatz bzw. Rechenleistung erfordert. In diesem Punkt bestehen wohl die größten Unterschiede zwischen den günstigen Navigationsgeräten. Im Endeffekt hilft es da nur, sich einen Test oder ähnliches durchzulesen, um zu erfahren wie die Performance des Geräts ist.

Service

Service von günstigen NavisEin wesentlicher Unterschied zu großen Herstellern macht sich auch in der Serviceleistung bemerkbar.
Große Hersteller wie TomTom oder Garmin bieten zu ihren Navigationsgeräten umfassende Serviceleistungen wie Apps oder regelmäßige Aktualisierungen der Karten an.

Da können Billig-Hersteller meist nicht mithalten und liefern das Gerät mit einer Karten-Version aus. Wenn man Glück hat bekommt man ab und zu ein Update mit. Außer Hersteller greifen auf OSM-Karten ( Open Source Maps) zurück. Diese bieten lebenslange kostenlose Updates und werden immer wieder aktualisiert.

Sollte man günstige Navigationsgeräte nun in Betracht ziehen oder nicht?

Info für NavigationsgeräteAm Ende bleibt nun also die Frage, ob es sich lohnt günstige Navigationsgeräte zu kaufen oder eher nicht.

Vorweg muss natürlich gesagt sein, dass manche Leute einfach nicht unglaublich viel Geld für ein Navigationsgerät ausgeben wollen oder können. Für diese Leute kann man sagen, dass ein günstiges Navigationsgerät in der Regel auch den Weg von A nach B findet.

Es kann aber gerne auch mal abstürzen oder Eigenschaften besitzen, die es unschön zu benutzen machen. Zum Beispiel, dass es sich ausschaltet, wenn man den Motor abstellt oder ähnliches. Aus diesem Grund sollte man auch vor dem Griff zum günstigen Navigationsgerät unbedingt einen Testbericht lesen.

Für die Leute, die theoretisch etwas mehr Geld für ein Navigationsgerät ausgeben könnten, es aber nicht unbedingt wollen ist die Lage schwieriger. In solchen Fällen muss man im Endeffekt für sich selbst entscheiden, ob man sich mit dem Navigationsgerät ein wenig mehr stressen möchte und zum günstigen Navigationsgerät greift. Oder ob man viel Wert auf die Bedienung des Geräts legt und eine angenehme Eingabemöglichkeit haben möchte.

In diesem Falle sollten sie sich einmal unsere Startseite ansehen, welche allgemein von Navigationsgeräten handelt. Man muss dazu sagen, dass es ab einem Preis von ca. 110€ schon sehr solide Modelle gibt. Diese sind dann angenehm im Umgang und leiten einen sicher von A nach B ohne größere Probleme.

Unsere Empfehlung für günstige Navigationsgeräte:

123
Noza Tec 5 Test Garmin Drive 40 Test TomTom Start 42 Europe Traffic Navigationsgerät - 1
Modell Noza Tec 5 Zoll Auto PKW-NavigationsgerätGarmin Drive 40 LMT CE NavigationsgerätTomTom Start 42 Europe Traffic Navigationsgerät
Preis

38,68 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

100,67 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

115,85 € 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
TouchscreenResistiver TouchscreenResistiver TouchscreenResistiver Touchscreen
Gewicht243g144.6g167g
KartenmaterialEuropa (48 Länder)Zentral Europa (22 Länder)Europa ( 48 Länder )
Verkehrsfunk
Sprachsteuerung
Smartphone kompatibel?
Preis

38,68 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

100,67 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

115,85 € 129,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei Amazon ansehen DetailsPreis prüfen DetailsPreis prüfen